Südland-Utopie

Südland-Utopie Erinnerungen vom Lago Maggiore. Wer immer nach dem Schweizer Süden reiste, nach dem sonnendurchfluteten Tessin, der wurde gewarnt — sofern solche Warnung noch zu fruchten schien —, ja nicht dem Zauber von Ascona, den … Weiterlesen

Am 17. November entstieg…

Am 17. November entstieg in Goldau einem Zuge ein viel angestaunter Reisender, der, ohne angehalten zu werden, nach kurzem Ausenthalte nach Locarno weiterreiste. Es war dies ein gewisser [[Gustaf Nagel|Gustav Nagel]] von Altmarkt a. d. … Weiterlesen

Ein Mann kauft einen Berg

Präsident der August-Thyssen-Bank Baron von der Heydt in Wien. Der Mann, der einen Berg gekauft hat, noch einen der schönsten und eigenartigsten dazu, ist Baron von der Heydt, Präsident der der August-Thyssen-Bank in Berlin, den … Weiterlesen

Das erzieherische Speisehaus

Daß auch das Restaurant eine „moralische Anstalt“ mit erzieherischen Tendenzen sein kann, zeigt ein vegetarisches Speisehaus, das ein Herr [[Vladimir Straskraba|Straskraba]] in Ascona im Tessin unter dem Namen Heidelbeere betreibt. Auf den Speisekarten findet sich, … Weiterlesen

Sonnensanatorium

Aus Locarno wird uns geschrieben: Vor kurzem wurde in Ascona (Schweiz) am Lago Maggiore ein Sanatorium errichtet, das infolge seiner herrlichen Lage am Monte Verita den Namen Sonnensanatorium erhielt. Die Begründerin ist die deutsche Aerztin … Weiterlesen

Das neue Goetheanum im Tessin

Wie die „Thürg. Ztg.“ vernimmt, soll das Goetheanum nicht mehr in Dornach ausgebaut werden. Die Gesellschaft habe Bauland in Ascona bei Locarno erworben und man nimmt an, daß das Goetheanum von Dornach dort wieder erstehen … Weiterlesen

Eine „Utopie“ in Italien

Aus Rom wird berichtet, daß das öffentliche Interesse in Italien durch die Entdeckung einer utopistischcn Gesellschaft sehr erregt ist, die sich in Ascona, einem kleinen Ort an der italienisch-schweizerischen Grenze, gebildet hat. Diese wenig zahlreiche … Weiterlesen