Isabelle Adderley

Isabelle Adderley kam 1913 als Schülerin von Rudolf von Laban auf den Monte Verità.1 Zusammen mit Henri Oedenkoven hatte sie drei Kinder Verus (geb. 1914), Giusto Helios (geb. 1918, gest. 5. Juni 2014) und Sylvia (geb. 23. Dezember 1923 in Nizza).2.

Isabelle Adderley kam 1887 zur Welt. 1917 unterzeichnete sie Sekräterin des O.T.O. Dort hatte sie den 7. Grad. Sie starb am 11. April 1952 in Nizza.

  1. Isabelle Adderley Oedenkoven bei Geni. []
  2. Zu Sylvia Odenkoven Cartões de Imigração, 1900-1965, Arquivo Nacional, Rio de Janeiro. []