La noblesse Allemande au Tessin

Une infiltration caractéristique Bellinzone, le 21 octobre. Le Monte-Verità est une colline à l’ouest du bourg d’Ascona (dont environ le quart de la population est composé d’éléments de langue allemande). Du sommet de cette colline, … Weiterlesen

Vieze kleppers

Te Monte Verità, bij Ascn [sic!], aan den Zwitscherschen kant van het Lago Maggiore, zal van 18 tot 22 April het eerste vegetarisch sociaal kongres worden gehouden. De inrichters van dit kongres wij’en den oorlog … Weiterlesen

Congrès végétarien social

Monte Verità, 1er mars 1916. On nous écrit: Nous vous invitons à bien vouloir prendre part au premier congrès „végétarien-social“ en Suisse. En presenee des horreurs de la guerre actuelle nons faisons appel à votre … Weiterlesen

1900

Die Brüder Karl Gräser und Gusto Gräser, die Schwestern Ida Hofmann und Jenny Hofmann, Lotte Hattemer und Henri Oedenkoven beginnen mit dem Aufbau einer vegetarische Kolonie und eines Naturheilsanatoriums auf dem Monte Verità bei Ascona. … Weiterlesen

Das Ende der Naturkolonie am Langensee

Nach einem bewegten Leben von etwa einem Lustrum hat die Naturmenschen-Kolonie vom Langensee ihr Ende gefunden. Diese von Oedenkoven-Hoffmann begründete Kolonie bildete auf dem Berg „Wahrheit“ bei Ascona eine Gemeinschaft, deren Zweck naturgemäßes Leben war. … Weiterlesen

Henri Oedenkoven

Henri Oedenkoven war der Sohn eines belgischen Grossindustriellen. Weitere Informationen Henri Oedenkoven, Eintrag von Andreas Schwab im Historischen Lexikon der Schweiz. Dokumente Vieze kleppers. Het Vlaamsche Nieuws, 27. März 1916. Une mise au point, La … Weiterlesen